Browsed by
Tag: Musik

2 Karten 2. Reihe “Festival der Stimmen” in Tecklenburg abzugeben

2 Karten 2. Reihe “Festival der Stimmen” in Tecklenburg abzugeben

Meine Freundin hat 2 Karten für die open Air DaCapo Gala in Tecklenburg in der zweiten Reihe (für 38,- pro Karte) über.

Es handelt sich dabei um eine Gala mit den Stars der deutschen Musical Szene und so werden dann auch hauptsächlich Musical Highlights der letzten Jahre dargeboten werden (dazu sei dringend gesagt das Musical nicht gleich Phantom der Oper ist. In den letzten jahren gab es viele Musicals die vom musikalischen her durchaus Titel beinhalteten die auch von Bands wie Silbermond oder ähnlichen dargeboten werden könnten). Es handelt sich dabei keinesfalls um eine steife Veranstaltung sondern wird im sehr lockeren und entertainendem Stil von Felix Martin moderiert, der ein absoluter Garant für gute Stimmung ist.

Die auftretenden Künstler sind meiner Meinung nach einige der besten Sänger/innen die wir in Deutschland derzeit haben und so sind unter anderem die aktuellen Hauptdarsteller von “Ich war noch niemals in New York” oder “Wicked die Hexen von Oz” dabei, wie auch ehemalige Erstbesetzungen von “Jeckyll and Hyde” oder das vor kurzem erst ausgelaufene “Marie Antoinette” und das demnächst wieder auf Tour gehende “Elisabeth” sowie der neue Hauptdarsteller des nach Stuttgart kommenden “Tanz der Vampire”.

Read More Read More

Was ist Kultur noch wert (oder warum nicht gleich viel)?

Was ist Kultur noch wert (oder warum nicht gleich viel)?

Wie man auf Twitter lesen konnte war ich vor kurzem in Bremen und habe dort das Musicaltheater und konkret das Stück “Marie Antoinette” besucht. Da ich generell musikalisch nicht festgelegt bin, sondern einfach mag was mir gefällt und sich gut anhört und noch dazu geschichtlich schon immer interessiert war gefiel es mir sogar recht gut. Nachdem nun die letzte Vorstellung in Bremen über die Bühne ging ist dort das Gejammer groß, denn es wurde Verlust gemacht.
Bei dem Stück handelt es sich um die Europapremiere einer Großproduktion in Dimensionen- wie Phantom der Oper o.ä.. Das Stück lief ca. 5 Monate seit Januar diesen Jahres und es konnten anstatt der veranschlagten 120.000 “nur” 90.000 Karten abgesetzt werden. Insgesamt spricht man nun, auch wegen unplanmäßiger Verteuerung des Bühnenbildes, von 1,5 Millionen die als Verlust hängen bleiben. Das Theater hat nun städtische Hilfen beantragt die es wohl auch bekommen wird, aber der Tenor spricht von einer grandiosen Pleite und das man nie wieder solche Experimente wagen dürfe etc..

Read More Read More

Netlabel Empfehlung

Netlabel Empfehlung

Ich habe mal wieder ein neues Netlabel entdeckt und weil es mir bislang einiges an Zeit vertrieben hat möchte ich es gern in die Welt inausposaunen. "Rock Proper" heißt es und wie man sich bei dem Namen schon denken kann geht es dort um mit Instrumenten handgemachte Musik. Allerdings durchaus auch mal was von der ruhigeren Schiene. Angst vor Hardrock und Metal ist definitiv unangebracht.
Besonders erwähnenswert finde ich das aktuelle Album von "notes and scratches" und "jitney" die interesanter Weise beide aus Chicago kommen. Ich verspreche aber das diese Tatsache mit meiner Empfehlung nichts zu tun hatte. Mir haben die beiden Sachen schlicht und einfach gut gefallen .

Für alle die noch nicht wissen was ein Netlabel ist sei kurz gesagt es handelt sich dabei um die digitale Form eines "normalen" Labels. Hier können Musiker ihre Werke vorstellen und wenn sie zum Protfolio des Labels passen werden sie dort veröffentlicht. Im Netz bedeutet dass das ihre Musik dort zum Download angeboten wird. Bei Netlabels steht diese Musik dann so gut wie immer unter einer Creative Commons Lizenz und ist fast immer kostenlos erhältlich.

Musikempfehlung

Musikempfehlung

Viele werden es sicher schonmal gehört haben, aber für alle die es nicht kennen mal ne kurze Erklärung. Es gibt im Netz nicht blos die Möglichkeit sich illegal Musik in diversen Tauschbörsen etc oder bei virtuellen Plattenläden wie Musicload oder iTunes zu besorgen, sondern es gibt eine riesige Subkultur der freien Musik. Diese Musik wird meistens unter einer sogenannten Creative Commons (CC) Lizenz veröffentlicht. Im großen und ganzen bedeutet dass das die entsprechenden Künstler an der GEMA vorbei produzieren und auch kein Geld von dort bekommen. Sie bieten ihre Musik kostenlos im Netz an und verbinden die Nutzung nur mit ein paar Auflagen wie z.B. die Namensnennung des Künstlers bei Weiterverbreitung. Angeboten wird solche Musik auf verschiedenen Webportalen wie z.B. Jamendo oder Starfrosch, aber auch auf den Webseiten mancher Künstler selbst oder bei sogenannten Netlabels.

Im Prinzip ist da für jeden was dabei weil das Angebot so riesig und vielfältig ist. Mir sind in den letzten Wochen zwei Dinge über den Weg gelaufen die ich so bemerkenswert fand das ich sie gern mal weitergeben möchte. Zum einen das erste (und vielleicht auch letzte?!) Album einer deutschen Band mit dem Namen Clipper. Das Album mit dem Titel "Alles erscheint in einem anderen Licht" ist auf der Webseite der Band herunterladbar und erinnert stellenweise an Bands wie Anajo. Mich hat es sehr begeistert und wer gute hausgemachte Musik mag sollte sich das mal anhören.

Das zweite ist was für Freunde der elektronischen Musik. Aus Chicago kommt Prof. Kliq von dem es bereits 4 Alben auf Jamendo gibt. Ich verlinke hier mal exemplarisch eins davon mit dem Titel "Guns Blazin" von dem mir besonders der Titel "The Dirtiest" extremst gut gefallen hat. Ein wenig erinnerte er mich an Stücke von den Porn Kings.