Blu- ray Disc und die Zukunft

Eine kürzliche Diskussion und mein Standpunkt das ich mir momentan keinen Blu- ray Player kaufen möchte verursachte ungläubige Blicke. Aus dem Grund möchte ich mal versuchen darzulegen wie sich die Situation der Blu- ray für mich augenblicklich darstellt.

Nachdem die Markteinführung eines Nachfolgeformates für die DVD ein echter Krampf war und es lange Verunsicherung bei den Verbrauchern bezüglich des richtigen Formates gab konnte sich hier bekanntlich die Blu- ray Disc (BD) durchsetzen. Doch kann sie sich auch wirklich durchsetzen? Ich bezweifle das mittlerweile ein wenig. Ich bin weißgott kein Technikmuffel und fand solche neuen Techniken immer hochinteressant, aber diese Scheibe reizt mich irgendwie wenig. Im wesentlichen liegt das an drei Gründen.

Der Erste ist ganz simpel das ich keine Lust habe mir meine Lieblingsfilme nochmal auf BD zu kaufen. Jetzt kann man natürlich einwenden das die Player ja noch einen DVD Laser mit eingebaut haben und daher abwärtskompatibel sind, aber was bringt mir das dann? Wenn ich so ein Gerät habe möchte ich doch auch meinen Lieblingscontent in der besseren Qualität sehen können. Die Frage ist aber wohin das führt. Die VHS war lange lange Jahre konkurenzlos und als die DVD kam waren die Vorteile so riesig (Bildqualität, Kapitelsprünge, Extra Features, Untertitel zuschaltbar, Tonspurenwechsel, Dolby Surround, viel schmaleres Format) das die Umstellung kein großes Nachdenken erforderte. Doch war die Halbwertszeit nicht annähernd so hoch wie die der VHS und jetzt kündigen sich bereits Nachfolgetechniken für die BD an (genau genommen bin ich jetzt schon gekniffen wenn ich gern 3D haben möchte und früh in einen BD Player investiert habe ist dieser dafür nicht zu gebrauchen und es muss schon wieder ein Neuer sein). Soll ich da wirklich noch rein investieren? Wie lange wird es die BD geben? Was für mich bereits Grund Nummer zwei darstellt an der BD zu zweifeln.

Aus dem Genannten ergibt sich eigentlich schon Grund Nummer drei. Die Vorteile der BD überwiegen nicht mehr so stark wie die der DVD. Genau genommen beschränken sie sich auf das Full HD Bild (1080p), die neuen Tonformate (Dolby und DTS mit noch mehr Kanälen) und mehr Speicherplatz. Das Full HD Bild mag ganz nett sein, aber ich unterstelle mal das viele Normalverbraucher den Unterschied gar nicht verstehen und mit Ihrer DVD, die auf dem entsprechenden TV mit HDMI- Anschluss eh hochskaliert wird, absolut zufrieden sind. Genau genommen sieht man doch an den ganzen Videos im Internet das Qualität scheinbar gar nicht die große Rolle spielt. Da werden platzsparende Codecs verwendet die ein Bild deutlich unterhalb der DVD erzeugen (in jedem Fall unterhalb der BD) und alle sind zufrieden. Die neuen Tonformate erscheinen mir auch wenig Massenkompatibel, da sie erstmal eine entsprechend moderene Home Cinema Soundanlage voraussetzen und die wird bei den Meisten doch nicht so häufig ausgetauscht und selbst wenn sie es wird, so fürften für viele doch die 5 Lautsprecher Plus ein Subwoofer der 5.1 Standards die Grenze der Wohnzimmerkompatibilität darstellen. Ein echtes Argument könnte der Speicherplatz sein doch wird der, bei Gleichem Content wie der DVD, fast vollständig von besserem Bild und Ton wieder aufgefressen. Das oft gepriesene “Killerfeature” der Internetanbindung findet bislang kaum Beachtung und auch hier unterstelle ich das es kaum Massentauglich sein wird.

Das Format krankt zudem an dem extrem restriktiven Kopierschutz der auch schon die Musikindustrie hat scheitern lassen da die Konsumenten es verständlicherweise nicht einsehen wieso sie mit dem von Ihnen gekauften Medium nicht machen können was sie wollen.

Ich sehe hier momentan in der Zukunft eigentlich ganz klar das Internet an den optischen Medien vorbei rollen. Bei den heutigen Bandbreiten (und die werden in Zukunft eher noch besser als schlechter) stellt es kaum mehr ein Problem dar hochauflösendes Video direkt über das Netz zu übertragen ohne sich Tage vorher eine BD oder DVD bestellen zu müssen. Die Auswahl wird hierbei viel größer sein da entsprechende Videoportale sehr viel mehr Content vorhalten können als der örtliche Media Markt Scheiben im Angebot hat.Wichtig wäre hier aber das der angebotene Content auch entsprechende Preise hat. Für eine Folge einer wöchentlichen Serie z.B. empfinde ich 2,- als zu teuer. Man muss am Ende in jedem Fall günstiger weg kommen als mit der gekaufeten DVD/BD. Bevor sich jemand also zu viele Gedanken um das nächste viel zu teure Medium macht (BD Rohlinge sind viel zu teuer) sollte man lieber den Breitbandausbau vorantreiben und auch die weißen Flecken endlich erschließen um diese Möglichkeiten allen zugänglich zu machen. Wünschenswert wäre es dann wenn die Contentindustrie sich auf einen offenen Standard einigen würde um das bauen möglichst günstiger Settop Boxen -oder Media Center PCs- auf beliebiger Betriebssystembasis zu ermöglichen und dem Siegeszug des IPTV und der Online Videotheken stünde nichts mehr im Weg.

This entry was posted in Internet, Medien, Multimedia, PC, Tech, TV and tagged , , , , , . Bookmark the permalink. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>