Linux automatisch herunterfahren

Wem unter Linux schon immer mal in dem einen oder anderen Tool die Funktion gefehlt hat den Rechner nach Beendigung einer Aufgabe herunterzufahren, kann sich ein oder zwei Kniffen bedienen um mit dem shutdown Befehl zumindest etwas ähnliches zu erreichen.

Es ist möglich den Rechner zeitgesteuert per Konsole herunterzufahren. Hierzu kann entweder ein Timer gestellt, oder eine absolute Zeit für das Herunterfahren angegeben werden. Für beides öffnet man die Konsole und tippt dort dann je nach Bedarf folgendes ein:

Das -h steht dabei für “halt” und bedeutet herunterfahren. Wenn man anstatt einer Zeitangabe einfach ein “now” mit angibt fährt der Rechner sofort herunter.

Wenn man z.B. einen längeren Komprimierungsprozess mit zip, rar, tar oder was auch immer laufen lässt kann man die Zeit vielleicht nicht so gut abschätzen und möchte stattdessen den Rechner lieber direkt nach dem Beendigen herunterfahren lassen. Hierfür gibt es auch eine Lösung, wenn man die Komprimierung auf der Konsole ausführt. Unter Ubuntu erfordert es jedoch eine kurze Vorbereitung, da das Herunterfahren hier nur per sudo durch das root Passwort gestartet werden kann und man vermutlich zum Zeitpunkt des Herunterfahrens nicht da ist um es einzugeben muss der eigene User die Berechtigung erhalten shutdown auch ohne root Passwort auszuführen, dafür muss auf der Konsole folgendes ausgeführt werden:

öffnet die betreffende Konfigurationsdatei

Die letzten drei Zeilen geben dem User musteruser die benötigten Rechte. Dieser muss mit dem eigenen Usernamen ersetzt werden.

Um nun ein Shutdown nach einem langen Packen zu realisieren reicht es nun den shutdown Befehl an den ersten Befehl heranzuhängen. Als Beispiel dient das Entpacken eines Files foo.rar nachdem heruntergefahren werden soll:

Generell können nach dem && hintereinander abzuarbeitende Befehle mit einem Mal in die Konsole getippt werden. In diesem Fall ist es der shutdown Befehl, aber auch ein cp (copy) oder mv (move) oder jeder andere Konsolenbefehl wären möglich.

This entry was posted in PC, Tech and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

One Comment

  1. Posted 31. May 2011 at 23:44 | Permalink

    Als Linux Neuling bin ich für den Artikel wirklich Dankbar ^^

    unter Windows kann man ja auch eine Verknüpfung zur shutdown.exe erstellen

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">