NFL auf NASN Preview

Sonntag 09.11.08:

19:00 Buffalo vs New England

Hier könnte es um eine Art Vorentscheidung für den Gewinn der AFC East gehen und somit ist dem Spiel besondere Brisanz beizumessen. Für die Bills ist es gewissermaßen ein Handicap Spiel da sie inzwischen 5 Starter verletzungsbedingt ersetzen müssen. Die Pats haben jedes der letzten 9 Aufeinandertreffen gewonnen.

Den Bills fehlt es vor allem an einer Konstanz im Laufspiel und zusätzlich scheint auch psychisch bei der Mannschaft nicht mehr alles im Lot zu sein. Jedenfalls hat das Team in den letzten 2 Wochen merklich an Fahrt verloren. Insgesamt konnten die Bills zuletzt keine langen Offense Drives mehr zusammenbringen oder si gar erfolgreich abschließen. Ohne Edwards und Lynch scheint da gar nix zu gehen.

Matt Cassel hat in den vergangen 14 Tagen einen absolut bemerkenswerten Sprung in seiner Entwicklung durchgemacht und wenn die Pats nur ein klein wenig mehr mit Ihrem Laufspiel erreichen können sollte auch Cassel noch einen großen Schritt nach vorn tun können.

22:00 Indianapolis vs Pittsburgh

Es ist kein Geheimnis das die Steelers die vielleicht beste defense der Nation haben.. Nicht vergessen sollte man aber das sie letzten Sonnatg ein sehr starkes spiel gegen die Skins absolviert haben. Es wird sicher interessant sein zu sehen wie viel power diese Defense noch übrig hat.

Auf der anderen Seite hat die Colts Defense die ganze Saison über noch nicht überzeugen können und selbst wenn sie gerade die Pats niedergerungen haben und diese gerade einmal 15 Punkte zu Stande brachten machte die Defense doch keinen sehr soliden Eindruck.

Pittsburgh musste am Montag den Ausfall ihres QBs verkraften doch nichtmal das scheint ein Problem zu sein wenn man gesehen hat wie verdammt gut sich Byron Leftwich verkaufen konnte.

Das Spiel wird mit der Fähigkeit der Colts Offense ein paar schnelle Punkte zu machen stehen oder fallen. Wenn man die Steelers dazu zwingen kann sich nicht auf die Defense zu verlassen könnte es kritisch werden.

 

02:00 Giants vs Philadelphia – Sunday Night Football

 Für mich natürlich ganz klar DAS Spiel der Woche. Die Eagles können hier und jetzt über Ihr Schicksal für die Playoffs mitentscheiden. Mach den Niederlagen der COlts und der Skins ist die Division quasi einen Schritt auf die Egales zu gegangen. Philly selbst hat ebenfalls mit ein paar Siegen alles dafür getan um ins Divisiongeschehen wieder mit einzusteigen. Wenn sie nun als erster Divisionsrivale die Giants in diesem Jahr schlagen könnten wäre das ein mehr als deutliches Zeichen und ein riesiger Schritt.

Eli Manning hat zuletzt einige Male Nerven und somit durchwachsene Leistungen gezeigt doch dafür konnten Jacobs mit seinem Laufspiel und die Defense der Giants gigantisch auftrumpfen. McNabb wird zeigen müssen das er die Nerven und die Klasse hat dem aggressiven New Yorker Pass Rush etwas entgegezusetzen. Vor allem dann wenn seine Bewegungsfreiheit eingeschränkt wrid.

Die Eagles schienen bislang auf dem richtigen Kurs zu sein und haben einen McNabb der auf Pro Bowl Kurs spielt. Biran Westbrook war bislang beinahe unstoppbar doch wird hier die bislang schwertse Aufgabe auf ihn warten denn der New Yorker Run Stop ist mit harten Gang Tacklings verbunden die von Antonio Pierce angeführt wird. Gespannt sein darf man auch auf Giants DE Justin Tuck. Er wird der dickste Brocken für die Eagles O-Line sein. Wenn er gestoppt werden kann wird es auch für Mcnabb deutlich mehr Zeit geben.

 

Montag 10.11.08:

02:30 San Francisco vs Arizona – Monday Night Football

Folgt noch wenn Zeit da ist

This entry was posted in Football, Games, NFL, US Sport. Bookmark the permalink. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">