NFL auf NASN

Nachdem NASN den bLackout überwunden und nun wieder überall empfanger sein sollte können wir uns alle auf ein normales NFL Wochenende freuen und zumindest ich bin dankbar das es wenigstens noch so früh in der Saison passiert ist.

19:00 Uhr
San Diego @ Buffalo:

Eine durchaus interessante Zusammensetzung mit offenem Ausgang. Buffalo hat vor 14 Tagen gegen Arizona seine erste Niederlage kassieren müssen und ging mit dem Gedanken, aber auch mit dem Wissen immernoch die Nr.1 der AFC East zu sein, in die Bye Week. San Diego ist dieses Jahr hingegen überhaupt nicht auszumachen. Die Chargers schwanken derart zwischen Licht und Schatten das es einem unheimlich werden muss.

Buffalo dürfte aber beruhigter in das Spiel gehen seit feststeht das mit Edwards der starting QB wieder auf dem Feld steht nachdem er im Arizona Spiel verletzt das Spiel verlassen musste. Hier ist sicher auch einer der Gründe für die Niederlage zu sehen, denn Backup Losman konnte ihn nicht würdig vertreten und warf drei Interceptions.Hinzu kommt die Tatsache das Buffalo zu Hause noch ungeschlagen ist und generell dort einen guten Stand hat.

Sich zu sicher zu sein wäre abere definitiv ein Fehler denn trotz durchwachsender Leistung von Tomlinson bleibt doch festzuhalten das Rivers ein Granatenmäßiges JAhr für die Chargers absolviert und der Passangriff extrem stark ist. Dazu kommt ein angeschlagener Safety Simpson für die Bills die nun zeigen müssen das sie auch gegen einen Top QB bestehen können und nicht wieder wie gegen Kurt Warner untergehen.

22:00 Uhr Indianapolis @ Green Bay:

Nachdem die Colts gemeldet haben das Peyton Manning endlich wieder zu hundert Prozent fit ist hat man sicher eine gewisse Erwartungshaltung geschürt und ich denke das die auch nicht ganz unberechtigt ist. Das große Indi Problem sind die vielen Verletzungen die vor allem die O Line extrem geschwächt hatten und viele Probleme in der running Defense verursachten. Gerade die Laufverteidigung dürfte aber wohl gegen die Packers zu vernachlässigen sein was die Colts insgesamt sehr aufwertet. Letzte Woche gegen die Ravens brannten die Colts ein wahres Offensiv Feuerwerk ab was ihnen gegen die extremst starke Defense so sicher kaum noch jemand zugetraut hat und nun stellt sich dementsprechend für die Fans di eBange Frage ob das die wahren Colts gewesen sind oder ob es doch nur ein Strohfeuer war. Ich kann wirklich nicht sagen was wohl am Sonntag passieren wird aber eins sollte klar sein, wenn die Colts sich dauerhaft auf ein ähnliches Niveau wie letzte Woche hiefen können sind sie wieder ein ganz heißer Anwärter für den Divisionstitel und für die Playoffs. Besonders gespannt sollte man in diesem Zusammenhang Marvin Harrison beobachten. Der konnte zum ersten mal seit seiner VErletzung wieder mit seiner Geschwindigkeit und Ballsicherheit überzeugen.

Bei Green Bay hängt die Saison nun am angeschlagenen QB Aaron Rodgers und ohne ihm zu nahe treten zu wollen, aber zumindest für das aktuelle Jahr scheinen die New York Jets als Sieger aus dem Favre Deal hervorgegangen zu sein. Für die Packers ist es extrem wichtig gar keine langen Drives aufkommen zu lassen und vor allem Druck auf Manning auszuüben. Wenn man ohne großen Rückstand über die erste Hälfte kommt stehen Tür und Tor offen.

Ich tippe auf einen offenen Offensivschlagabtausch aus dem Manning als SIeger hervorgehen wird.


02:00 Uhr Seattle @ Tampa Bay:

Für mich eine extrem farblose Sunday Night Partie. Seattle ist eine der Enttäuschungen der Saison und solange dort nicht Hasselback wieder auf dem Platz steht erwarte ich da gar nichts mehr. Tampa dürfte seit der Lehrstunde die sie Carolina erteilt haben absolut oben auf schwimmen und Coach John Grudens schwerster Part an dem Wochenende wird sein sich für oder gegen Garcia zu entscheiden der absolut fehlerfrei gespielt hat. Doch auch der Rest des Teams hat absolut überzeugt. Man ließ nur im Schnitt 2 Yds pro Lauf zu und konnte 3 Interceptions fangen. Kurzum es gab keinen Ausweg mehr für Carolina und die Panthers waren sehr viel besser einzuschätzen als die Seahawks.

Für Seattle ist indes nichtmal geklärt ob backup QB Wallace spielen kann oder auch ausfällt wobei es auch mit der Nr.3 (Charlie Frye) nicht viel schlimmer kommen kann. Nur den QBs das Dilemma in die Schuhe zu schieben wäre aber auch nicht ganz gerecht und deshalb sei noch erwähnt das die Hawks inzwischen sechs Receiver verletzungsbedingt verloren haben.

Ich denke wir werden einen klaren Tampa SIeg sehen.

Die größte Story des Abends wird sicher sein das es das erste Mal seit 400 und ein paar Mal ohne John Madden stattfinden wird. Madden leidet unter fürchterlicher Flugangst und betritt seit Ewigkeiten keine Flugzeuge mehr. Daher wurde ein riesiger Reisebus für ihn angeschafft der ihn quer durch die Staaten karrt. Nun ergibt sich das Problem das Spielplan es verlangt das er in den letzten Wochen ständig von Ostküste zur Westküste und umgekehrt fahren musste und genau das traut sich der über 70 Jährige an diesem Wochenende nicht mehr zu und setzt daher zum allerersten Mal seit Ewigkeiten aus. Ersetzt wird er von meinem absoluten Liebling Chris Collinsworth. Der für mich fähigste Mann in der NFL TV Landschaft der sicher irgendwann Al oder John beerben wird.

Monday Night:
02:30 Uhr Denver @ New England:

Tja, was soll man zu den Pats in diesem Jahr noch sagen. Klar fehlt ihnen mit tom Brady der wichtigste Baustein ihres Teams und sicher ist es auch ein Problem das Cassel nun schon in 3 Spielen in Folge eine Interception geworfen hat und immer wieder zeigt wie unbeweglich er in der Pocket ist sobald druck aufkommt, aber ganz ehrlich das kann nicht alles sein was da nicht stimmt. Maroney macht eien extrem schwache Saison und ist nun auch noch mit Schulterproblemen evtl. gar nicht im Einsatz, dazu kommt eine unterirdische Defense die echte Probleme damit hat Big Plays zu verhindern und ständig von tiefen Pässen überrascht wird. Kurzum zeigt New England den typischen SuperBowl Loser Hangover.

Nun kann man nicht sagen das die Broncos Defense fehlerfrei wäre und auch hier sind schon einige eigenartige Big Plays zu stande gekommen, aber die Offense ist absolut solide und wenn man dabei im Hinterkopf behält das die Broncos die Serie gegen die Pats (auch in Foxborough) eindeutig dominieren müssen sie einfach als haushoher Favorit gelten.

This entry was posted in Football, NFL, US Sport. Bookmark the permalink. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">