NCAA: Missouri unter Druck

Diese Woche könnte es für die Tigers bereits um alles gehen. Nach der überraschenden ersten Niederlage letzte Woche gegen die Oklahoma State Cowboys ist durchaus noch nicht alles verloren, denn es gibt kaum noch ein Team mit weißer Weste. Zugleich verloren, ebenfalls überraschend, die an Nr.1 gesetzten Oklahoma Sooners gegen den Big XII Rivalen Texas Longhorns. TExas bekam in der Folge zum ersten Mal seit 1984 den Status des Nr.1 Teams zugesprochen während die Tigers auf Platz 11 im Ranking abrutschten.

Diese Woche steht nun das direkte Duell der Tigers mit der neuen Nr.1 Texas in Austin bevor. Wenn man das Spiel von letzter Woche mal raus lässt hätte es gut ein möglich Big XII final Szenario sein können und genauso ernst ist es für beide TEams auch zu nehmen. Das Spiel wird hier auf NASN leider nicht übertragen, aber wer irgendwie die Möglichkeit hat über Streams oder was weiß ich nicht wie zu schauen dem sei es wärmstens ans Herz gelegt. Letzte Woche war das größte Prblem der Tigers ein unerwarteter schwacher Moment von QB Chase Daniels. Gleich bei 3 Red Zone Drives warf er eine Interception und damit mindestens eine zu viel. Hauptaufgabe wird es sein Daniels wieder in die Spur zurück und auf Heismann Kurs zu schicken. Noch so einen Aussetzer darf es definitiv nicht geben.
Die große Frage wird sein ob es Mizzou gelingen wird das Laufspiel zu etablieren. Texas stellt die drittbeste Laufverteidigung der NCAA und hat das Schlüssel zum Sieg über Oklahoma nutzen können. Für Missouri steht allerdings auch nicht irgendwer als RB auf dem Feld, denn mit Derrick Washington verfügen sie über den erfolgreichsten RB der laufenden Saison (13 TDs) und gegen ihn müssen selbst die Texas Linebacker einen extrem guten Tag erwischen um sich keine Fehler zu erlauben. Gespannt sein darf man auch auf Tigers WR Jeremy Maclin, denn trotz zwei extremst gut spielenden freshmen auf der Safety Position der Texaner bekam man doch gegen die Sooners 5 Pass TDs eingeschenkt und offenbarte dort eine gewisse verwundbarkeit.

Wichtig wird sein über den Lauf die Zeit zu kontrollieren und möglichst lange auf dem Feld zu bleiben. Punkte sind aber doch eher durch den Pass zu erwarten und so muss vor allem das Playcalling in seiner ausgewogenheit stimmen um weiter im Rennen um den National Title zu bleiben. Missouri muss nun zeigen das die erste Hälfte der Saison kein Strohfeuer war das dadurch bedingt wurde das man immer früh hoch in Führung gehen konnte und einfach keine knappen letzten Viertel zu stande kamen, denn in TExas wird das so nicht möglich sein.

 

Nachtrag: Das Spiel gibt es doch zu sehen, allerdings nur in der Aufzeichnung am nächsten Dienstag um 10:30 Uhr. So weit hatte ich im Programmplan gar nicht geschaut

This entry was posted in Allgemein, Football, Games, NCAA, US Sport. Bookmark the permalink. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">