Zweiter NFL Spieltag auf NASN

19:00 Uhr Indianapolis Colts @ Minnesota Vikings
Die Colts haben nach der Niederlage gegen die Bears letzte Woche einiges gut zu machen und treffen nun ausgerechnet wieder auf ein extrem Defenselastiges Team. Die Schwächen bei den Colts lagen letzte Woche nicht zu letzt auch bei Manning und Harrisson. Der sonst so sichere Receiver scheint noch nicht wieder hundert prozentig der Alte zu sein und wirkte teilweise nicht so ballsicher wie er sollte. Manning hat seine Verletzung ganz offensichtlich auch noch nicht vollständig hinter sich gelassen und wirkte recht immobil. Immer wenn er in Bedrängnis kam weil seine Protection nicht hielt und die Line zusammenbrach hatte er so gut wie keine Chance sich ein wenig Zeit zu erkaufen und weg zu kommen. Manning war eh nie ein toller scrambler, aber das was er letzte Woche geboten hat deutete doch stark auf eine Behinderung durch sein Knie hin. Die Line war deshalb wohl auch das größte Problem. Der Ausfall von Jeff Saturday ist anscheinend nicht kompensierbar und so stand man ständig auf verlorenem Posten und Manning bekam viel zu viel Druck. Wenn die Colts abschalten können und Addai wieder hundert prozentig fit ist dann sollten sie aber in der Lage sein ihre Leistung von letzte Woche wett zu machen. Aaron Rodgers hat ja letzte Woche gezeigt wie man mit effektivem Passspiel die Vikings förmlich auseinander nehmen kann. Da ich Manning und die Colts Offense insgesamt aber noch stärker einschätze als die Packers und nicht glauben kann das Manning nochmal so einen Tag erwischt tippe ich auf einen eindeutigen Colts Sieg.

22:00 Uhr New England Patriots@ New York Jets (Achtung Programmänderung)
Das Spiel wurde sicher nicht zuletzt wegen der aktuellen Entwicklung gegen das Chargers – Broncos Spiel getauscht. Eigentlich ist es als Waschechte AFC Rivalry so und so immer ein klassiker doch hat es in den letzten Jahren etwas an Spannung verloren da die Jets eher ins untere Mittelmaß abrutschten und nie eine Chance gegen die High Flying Offense der Pats hatten. Nach der schlimmen Verletzung von Brady letzte Woche, Kreuzbandverletzung und das Saisonaus, und dem Upgrade der Jets durch Favre hat sich das Blatt nun aber doch gewaltig gedreht. Die Pats müssen nun mit Matt Cassel als QB vorlieb nehmen der doch von vielen eher skeptisch beäugt wird. Die Jets hingegen haben zwar noch eine Menge zu lernen um das System favre voll zu verinnerlichen doch kann man jetzt schon sagen das quasi die gesamte Offense viel schwerer zu verteidigen ist, denn Favre ist jederzeit in der Lage bis zum letzten Moment selbst zu laufen oder den Ball aus dem Lauf heraus in den unmöglichsten Positionen noch an den Mann zu bringen und fordert so viel viel mehr Aufmerksamkeit von der Defense als es bei Pennington der Fall war. Hinzu kommt das es für Favre das erste Jets vs. Pats Spiel überhaupt ist und er gleich auch noch Heimvorteil genießt. Brett wird bis zur Kinnspitze motiviert sein und sicher alles geben wollen für sein neues Team. Ich denke das die Jets diesmal eine echte Chance haben den Rivalen aus Foxborough zu schlagen.

02:00 Uhr Pittsburgh Steelers @ Cleveland Browns
Hier treffen zwei der effektivsten Defensivsysteme der Liga aufeinander doch während die Steelers D# gegen die Texans den Sieg sicherte sahen die Browns gegen die Cowboys doch etwas blass aus. Allerdings ist es statsitisch gesehen eindeutig so das Cleveland eins der härtesten Pflaster für Auswärtsteams ist um zu gewinnen und die Browns werden alles daran setzen keine zwei Niederlagen in Folge zu Hause zu kassieren. Ich denke das wird eine knappere Kiste als es auf den ersten Blick aussieht mit einem offenen Ausgang

This entry was posted in Football, Games, NFL, US Sport. Bookmark the permalink. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">