Neue Regeln in der NFL

Das Owner Meeting in Arizona hat mal wieder ein paar Neuerungen für uns gebracht. Ob die immer alle gut oder schlecht sind ist sicher Ansichtssache, aber nun stehen sie jedenfalls erstmal.

Als erstes wurde beschlossen dass das Instant Replay eine Permanente Offizielle Einrichtung und feste Regel werden soll für die nur noch exakt 60 Sekunden zur Verfügung stehen. Das hat zur Folge das alle NFL Stadien bis auf die drei die durch neue ersetzt werden sollen (Irving Texas, Indianapolis und New Jersey) komplett neu verkabelt und mit HD Equipment für $300.000 pro Club ausgestattet werden sollen. Die Entscheidung wurde mit nur zwei Gegenstimmen aus Arizona und Cincinnatti recht eindeutig angenommen. DIese beiden Teams sind aber traditionell gegen alles was mit dem Replay zusammen hängt.

Weiter wurde beschlossen das es in Zukunft ein zweites Zeitfenster zum Interviewen der SuperBowl Assistenz Coaches geben wird die Ansprüche auf einen Head Coach Posten hegen. Dies war bislang immer ein Problem da die Zeit dafür nach dem Superbowl vorbei war und die Coaches somit weiter an ihr aktuelles Team gebunden waren. Da dieses neue Zeitfenster in der Woche nach dem Conference Championship Game stattfinden soll ist aber die Zustimmung des aktuellen Teams notwendig.

Abgelehnt wurde dagegen der Vorschlag die Defense per Funk direkt mit den Coaches zu verbinden wie es beispielsweise bei den QBs üblich ist. Als Problem wird gesehen das es nicht kontrollierbar ist wer auf dem Feld gerade das Gerät trägt. Bei den vielen verschiedenen Formationen könnte es leicht vorkommen das mehrere Spieler mit einem solchen Gerät aufliefen und das ist nicht gewollt. Das Thema ist aber sicher noch nicht abgehakt und wird wieder auf den Tisch kommen.

Als sehr wichtig empfinde ich das es demnächst auch keine Strafe mehr geben wird wenn ein Ball aus versehen einen O-Liner berührt. Diese Regel hat doch teilweise zu absurden Situationen geführt.

Das spiken des Balls nach einer guten Aktion (mit Ausnahme eines TDs) wird demnächst auch mit 5 Yards Strafe belegt. Ob ich das wirklich gut finden soll weiß ich nicht. Irgendwie wird schon beinahe versucht Freudenausbrüche zu verbieten und ich denke das schießt etwas am Ziel vorbei und erscheint mir unnötig.

Zu guter letzt kann der QB demnächst nicht mehr um eine Rückstzung der Uhr bitten wenn es im Stadion extremst laut war und das Roughing the Passer wurde etwas entschärft. Dies war meiner Ansicht nach auch bitter nötig, denn inzwischen durfte man sich ja kaum noch trauen überhaupt in Richtung QB zu gehen.

This entry was posted in Football, NFL, US Sport. Bookmark the permalink. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">