Die Michael Vick Situation

Da ich die Tage nicht wirklich zu den kleinen Sidestorys gekommen bin will ich mal ein wenig was nachholen.
Einige werden den Stress um den Falcons Quarterback ja sicher mitbekommen haben. Er wurde auf dem Flughafen in Miami aufgehalten als er den Rückflug nach Atlanta antreten wollte, weil er eine Wasserflasche mit ins Flugzeug nehmen wollte. Nun sind Flüssigkeiten seit den verhinderten Attentaten ja auf sämtlichen Inlandsflügen in den USA verboten und nachdem er einen kurzen Aufstand gemacht hat musste er das Ding da lassen.

Soweit so gut, doch die Behörden fand hinter dem Ettiket der Flasche einen kleinen Raum in dem eine dunkle Substanz versteckt war. Ein Schnelltest zeigte auf das diese Substanz eine große Ähnlichkeit zu Marihuana aufwies weshalb die Flasche sofort in ein Labor geschickt wurde. Vick drufte allerdings gehen. Die gesetze für Drogenverstöße sind ansich in Florida sehr hart und deshalb hätte er durchaus auch in eine Zelle verfrachtet werden können.

Nach dem nun erschienen offizielen Untersuchungsergebnis fanden sich jedoch keinerlei Hinweise darauf das es sich bei der gefundenen Substanz um jegliche Art von Drogen handele. Auch der Staatsanwalt führe keine weiterreichenden Ermittlungen mehr durch. Was nun aber wirklich gefunden wurde ist nicht bekannt geworden.

Vick ist jedenfalls nach einigen vorschnellen Kritiken rehabilitiert und dürfte nun wissen das er auch nie auf die Idee kommen sollte sowas zu versuchen nachdem selbst ein Cut des bestbezahlten Liga QBs nicht ausgeschlossen worden war.

This entry was posted in Allgemein, Football, Medien, NFL, US Sport. Bookmark the permalink. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>