Bill Parcells geht in Rente

Es war wohl die Nachricht der laufenden Woche. Bill Parcells ist offiziell nicht nur als Coach der Dallas Cowboys zurückgetreten sondern hat verkündet das er auch kein neues Engagement mehr annehmen wird.

Er ist zwar durchaus in einem Alter in dem diese Entscheidung absolut gerechtfertigt ist (65), aber nachdem er nun bei den Cowboys die 3-4 Defense eingeführt und in Romo einen neuen jungen QB unter seine Fittiche genommen hat haben wohl viele nicht wirklich daran geglaubt das er diese Situation einfach so verlässt und die begonnenen Dinge nicht selbst zu ende führt.

Er hat in seinen 19 NFL Jahren viel erreicht. Er hat drei Superbowls und zwei weitere Championships geholt und auch wenn er die Playoff Negativserie in Dallas nicht beenden konnte hat er nicht zuletzt durch den Wechsel zu Tony Romo den neuaufbau bei den Boys eingeleitet.

In einem ESPN Interview sagte er das er zwar körperlich noch in der Lage dazu wäre eine weitere Saison zu coachen, aber das er mental einfach zu ausgelaugt sei. Immerhin ist es ein absoluter Full time job der einen sicher mindestens elfeinhalb monate im Jahr auf Trab hält. Die meiste Zeit bekommt man die eigene Familie kaum zu gesicht da man die späten Trainings hat, irgendwo im Trainings Camp ist. Dazu kommen die abendlichen VIdeo Analysen, besprechungen mit dem Trainerstab, Vorbereitungen auf die Draft, Sichtung von College Materila und und und. Somit ist die Entscheidung für einen Cut sicher absolut verständlich.

Wenn man mal über das Jahr die Pressekonferenzen verfolgt hat und sich ihn an der Sideline ins GEdächtnis ruft kommt dieser Schritt auch nicht wirklich überraschend. Er wirkte oft total fertig, soagr beinahe lethargisch oder abwesend. Acuh wenn er nochmals betonte das er in einer sehr guten gesundheitlichen Verfassung sei muss man wohl auch einfach wissen wann es das beste ist aufzuhören. Das die Situation rund um TO viel damit zu tun hatte kann ich mir nicht vorstellen, aber er scheint einfach genug gehabt zu haben.

Die Cowboys Periode war sicher nicht seine erfolgreichste und sein Record hier liegt bei 34-32, während sein Overall Record mit 183-138-1 der neuntbeste aller Zeiten ist. Dazu muss allerdings auch gesagt werden das die Boys in einem schlechten Zustand waren als er anfing. Sie hatten gerade ihre dritte 5-11 Saison in Folge hinter sich gebracht und obwohl sie auch dieses Jahr den NFC East Titel verfehlten sind sie von soclhen Ergebnissen weit entfernt.

Für die Cowboys beginnt nun die Suche nach dem siebten Coach in ihrer Teamgeschichte, doch anzeichen auf mögliche Favoriten ließ Owner JErry Jones noch nicht durchblicken. Ich jedenfalls wünsche Bill Parcells alles gute und viel Ruhe in seinem wohlverdientem Ruhestand.

This entry was posted in Coaching Carousel, Football, NFL, US Sport. Bookmark the permalink. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>