Die NFL Playoffteams vorgestellt

Aktualisiert am 14.01.07

AFC:

San Diego Chargers – Seed 1 (eliminated, 21-24 vs. New England)

Die Chargers waren das ganze Jahr über sehr konstant und sehr stark. Vor allem das Laufspiel mit ihrem firsch gebackenem MVP LT ist immer brandgefährlich, aber auch der pass Rush ist einer der gefährlichsten der ganzen Liga. Wenn sie überhaupt eine Schwäche haben dann ist das ihr rookie QB Philip Rivers der bislang keinerlei Playofferfahrung besitzt und zuletzt etwas im Passspiel schwächelte.

Baltimore Ravens – Seed 2 (eliminated, 06-15 vs. Indianapolis )

Gefährlichster Teil der Mannschaft ist neben QB McNair die Defense die sicherlich, nach den Bears, die zweitbeste der Liga sein dürfte und im stande sein sollte jede Offense weitgehend in schach zu halten. McNair macht dieses Jahr den großen Unterschied bei den Ravens aus, seine Routine und abgeklärtheit hat das Passpiel auf ein neues Level gehoben. Das Team erinnert leistungsmäßig stark an dass das 2000 den SB gewann.

Indianapolis Colts – Seed 3 (AFC Championship Game )

Alles beim alten bei den Colts. Manning ist und bleibt der Maßstab der Liga was QBs angeht und seine Offense ist brandgefährlich, doch was in der Defense passiert ist unterirdisch. Di run Defense ist der Bodensatz der NFL und diese Schwäche wurde oft gut von ihren Gegnern genutzt und das wird ihnen gegen die top Teams der lIga auch nicht erspart bleiben. Entweder sie machen so viele Punkte das sie jeden Gegner outscoren, oder es wird wieder ein schneller Abschied.

New England Patriots – Seed 4 ( AFC Championship Game)

Das Team ist wohl das am besten gecoachte der Liga. Der Gameplan ist absolut genial, dazu kommt ein tom Brady der genau auf den Punkt fit und voll da ist und viel Erfahrung mitbringt. Nichts desto trotz gab es in diesem Jahr ein paar Schwächen beim Passspiel was natürlich durch den Weggang von Deion Branch begründet werden kann, dennoch sollte man dieses Team niemals abschreiben.

New York Jets – Seed 5 (eliminated, 16-37 @ New England)

Schon toll was Eric Mangini da in so kurzer Zeit geschafft hat. Das hätte den Jets sicher niemand zugetraut schon dieses Jahr in die POs zu kommen, dennoch muss man ehrlich gestehen das sie wahrscheinlich mit den top Teams nicht werden mithalten können. Das Laufspiel ist nicht besonder zuverlässig und auch ansonsten sollten sie noch nicht ganz auf dem Level sein. Dennoch Respekt für diese Saison.

Kansas City Chiefs – Seed 6 (eliminated, 08-23 @ Indianapolis)

Für die Chiefs gilt ähnliches wie für die Jets. Das erreichen der POs war unter der Saison nicht immer zu erwarten, aber man sollte sie nicht unterschätzen. Sie haben mit Larry Johnson einen Running Back der kaum minder gefährlich als LT ist, aber vielleicht noch schwerer zu tacklen. Dazu kommt Gonzales als vielleich der beste TE der Liga, aber das alles wird nicht helfen solange QB Trent Green nicht einen großen Schritt nach vorne macht. Die Pässe waren das große Sorgenkind und das ist kein gutes Vorzeichen. Wenn man dann den AUswärtsrecord von 3-5 hinzunimmt wirds ganz schwer für KC

NFC:

Chicago Bears – Seed 1 (NFC Championship Game )

Die Bears haben mit Sicherheit die besten Special Teams, was in den POs schnell zum entscheidenden Faktor werden kann, und ihre Defense war sehr solide und führt die Liga in takeaways an. Probleme könnten sie mit ihrem QB Rex Grossmann bekommen der stark zwischen Licht und Schatten schwankt. Seine Tagesform und die Tatsache das die Defense in ihrer Gesamtheit zum Saisonende hin doch etwas nachgelassen hat wird über das Abschneiden der Bears entscheiden. Obwohl sie von anfang an das Sahnehäubschen der Liga waren zeigt der momentane Trend leider etwas in die falsche Richtung.

New Orleans Saints – Seed 2 (NFC Championship Game )

Die Saints Saison wurde von der Offense geprägt. Ein herrvoragendes Laufspiel mit Deuce McAllister und rookie Reggie Bush, dazu eine klasse Saison von Drew Brees und exzellentes Coaching sind bezeichnend für die diesjährigen Saints. Als Schwachpunkt stellte sich am ehesten die run Defense heraus. Auffällig war auch das sie ihre besten Spiele nicht im freien unter schlechten Bedingungen abhielten, sie sollten vor allem auf die "richtigen" Paarungen hoffen damit ihre Schwächen nicht so stark zum tragen kommen.

Philadelphia Eagles – Seed 3 (eliminated, 24-27 @ New Orleans)

Wer hätte damit gerechnet das es für die Eagles nach dem Uasfall von Donovan McNabb noch so ausgehen würde? Sie haben es bis zur letzten Sekunde spannend gemacht und sind schlussendlich noch Divisionssieger geworden. Zu verdanken haben sie das einer sehr ausgeglichenen Offense und einer immer besser, und vor allem aggressiver werdenden, Defense. Die große Überraschung war aber Jeff Garcia, der vielleicht die besten Spiele seiner Karriere abgeliefert hat. Die Eagles sind 100 % zum richtigen Zeitpunkt topfit und konnten letzte Woche nach der Denver Niederlage ihre Stars schonen. Sie könnten für jeden extrem gefährlich werden.

Seattle Seahawks – Seed 4 (eliminated, 24-27 @ Chicago)

Die Seahawks haben eine schwierige Saison hinter sich. Mit Verletzungen ihres starting QBs Hasselback und RB Shaun Alexander, doch nun könnte die Erfahrung aus dem letzten Jahr ins Spiel kommen als sie den Einzug in den Superbowl schafften. Insgesamt muss man aber sagen das die Mannschaft nie richtig zueinander gefunden hat. Defense, Laufspiel und Passspiel sind lange nicht da wo sie letztes Jahr waren und insgesamt sollte man froh sein es bishierhin geschafft zu haben und die Erwartungen nicht zu hoch ansetzen.

Dallas Cowboys – Seed 5 (eliminated, 20-21 @ Seattle)

Die Boys haben in letzter Sekunde den Divisionstitel hergegeben und sind etwas ins straucheln geraten. Wenn Romo den Fokus wieder ausrichten kann und sie das Laufspiel etablieren können sind sie nicht zu vernachlässigen, aber die Defense hat zu letzt Grund zur Sorge gegeben. Dazu kommt der Unsicherheitsfaktor TO der gern beschäftigt werden will koste es was es wolle. Nach der NIederlage gegen Detroit dürfte auch das Selbstvertrauen angekratzt sein und irgendwie scheinen sie momentan nicht auf der Höhe zu sein

New York Giants – Seed 6 (eliminated, 20-23 @ Philadelphia)

Die Giants ganz stark begonnen und sind genauso stark abgefallen. Ihre große Stärke des Saisonanfangs, den Gegner im viersten Quarter outzuscoren hat sich ins absolute Gegenteil verwandelt. Sie haben mit Tiki Barber den besten RB der NFC in ihren Reihen der sich sicher auch mit einem Knaller verabschieden will, aber es gab viele Ausfälle in der Defense und in Eli Manning einen QB der die ganze Saison über unter den Erwartungen spielt. Seit November geht bei den Giants nicht mehr viel und mit den Eagles steht ihnen ein physisch harter Gegner gegenüber. Bei einer Niederlage dürfte es auch für Tom Coughlin eng werden.

This entry was posted in Football, NFL, US Sport. Bookmark the permalink. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">