NFL Wildcard Weekend Preview

Es ist endlich soweit, die Postseason beginnt heute abend und wir sind live auf NASN mit dabei.
Kurz zur Erklärung des Modus. Heute und morgen gibts je ein Spiel der AFC und der NFC. Die besten beiden Teams jeder Conference haben spielfrei während der dritte Seed gegen Nummer sechs und der vierte Seed gegen Nummer fünf spielt. Nächste Woche spielt dann beste verbliebene Tema gegen die Nummer zwei und das schlechtere gegen die eins.
Das alles hört sich im ersten Moment schwerer an als es ist. In der Praxis sieht es so aus das die Chargers, die Ravens, die Bears und die Saints diese Woche frei haben, die restlichen Teams spielen und werden nun hier vorgestellt:

22:30 Kansas City @ Indianapolis

Das erste Spiel der diesjährigen Postseason werden die Chiefs auswärts in Indi bestreiten. Die besondere Spannung zieht dieses Spiel aus der besonderen Konstellation das die schlechteste rush Defense der Liga, die es jedem Gegner erlaubt hat mindestens 100 Yards auf dem Boden zu erlaufen und siebenmal sogar 185 Yards eingeschenkt bekam, gegen Larry Johnson, den Nummer 2 Runningback des Landes, antritt. Allerdings sind die Colts natürlich gewarnt und wissen wie der Plan der Chiefs aussehen dürfte. Das Hauptproblem der schlechten Laufverteidigung sind vor allem die Linebacker, mit ein bisschen Glück sollte heute SS Bob Sanders wieder fit sein was sicher einen Teil dieser Lücke schließen könnte. Die sowieso bärenstarke Offense wird zudem nun wieder durch TE Dallas Clark verstärkt der durch eine Knieverletzung ausfiel. Bei den Chiefs sieht es genau andersrum aus. Ihre Offense konnte, vor allem auswärtz, nie so wirklich überzeugen und Larry Johnson wird als einzige Waffe auch irgendwann eindimensional. Die Defense war vor allem immer gegen den Lauf sehr stark was ihnen gegen die Colts vermutlich nicht viel helfen wird. Wichtig wäre viel Druck auf Manning auszuüben um die präzisen tiefen Pässe zu unterbinden, doch das ist gegen den besten QB der Liga wohl leichter gesagt als getan. Auch wenn die Colts eine absolute Negativserie in den Playoffs vorzuweisen haben und Johnson die perfekte Waffe gegen diese wakelige Defense zu sein scheint bin ich skeptisch das die Chiefs gut genug aufgestellt sind Manning und Co in Indi zu schlagen.

Mein Tipp: High scoring Game mit Sieg für die Colts.

02:00 Dallas @ Seattle

Direkt im Anschluss sind die Cowboys bei den Seahawks im wohl lautesten Stadion der Liga (Qwest Field) zu Gast. Dieses Spiel ist auf eine irgendwie eigenartige Weise spannend. Beide Teams haben eine sehr sehr durchwachsene Saison hinter sich und die Boys haben drei ihrer letzten vier Spiele verloren womit man wohl sagen kann das sie irgendwie nicht den besten Lauf haben um in die POs zu gehen. Bill Parcells sprach unter der Woche von einer zu großen Selbsterwartung die sein junger QB an sich stellt. Wenn es nur das ist sollte er das schleunigst abstellen, denn er war deutlich schwächer als in seinen ersten Wochen. Doch das scheint nicht das einzige Problem zu sein. Die Defense hat katastrophale Leistungen abgeliefert und überhaupt hat man nicht den Eindruck dass das Team noch wirklich ein Team ist. So beschwerten sich einzelne Spieler der Secondary über den miserablen pass rush der line, während von der Line Vorwürfe Richtung Secondary wegen schlechtem Blitz gingen. Hinzu kommen TOs Beschwerden über seine Rolle im Team, er würde sich gern mehr und früher involviert sehen. Über den Boys schwebt ausserdem der "Fluch" seit 9 Jahren kein PO Spiel mehr gewonnen zu haben, ob das die oft abergläubischen Spieler beeinflussen wird? Retten könnte sie die zerrüttete Seahawks Mannschaft, der drei ihrer vier starting Cornerbacks fehlen. Somit werden rookie Kelly Jennings und S Jordan Babineaux zum Einsatz kommen. Die Hawks waren das ganze Jahr über kaum im Stande gegen die tiefen Pässe zu verteidigen und konnten im Gegenzu ihrerseits nicht das Passspiel so durchsetzen wie man es erwartet hätte. Verschuldet wurde das sicher auch zum großen Teil durch die durchwachsenen Leistungen der O Line, aber auch der Ausfall von Hasselback hat ihnen nicht gut getan und das Team hat nie so richtig zueinander gefunden.

Mein Tipp: Ein enges Spiel in dem ich einfach dem Hausherren dem Vorteil gebe. Sieg Seahawks

Sonntag 19:00 NY Jets @ New England

Am Sonntag geht es bereits um 19:00 Uhr los mit einem echten Knaller. Hier stehen sich zwei Divisionsrivalen gegenüber die in diesem Jahr das dritte Spiel gegeneinander bestreiten werden. Die Pats werden hauptsächlich von ihrem Star QB Tom Brady getragen der mit seinen 3 Superbowl Siegen viel Playofferfahrung mitbringt. Probleme hatten sie allerdings mit den Receivern die gegen gute Cornerbacks immer nur schlecht weg kamen. Das Laufspiel ist bei Laurence Maroney in guten Händen und er dürfte auch die sicherste Chance auf Big Plays sein. Die Stütze der Defense ist die Line während die CBs ab und an dumme Fouls begannen und die Strafen unnötig erhöhten. Bei den Jets ist Chad Pennington sicher nicht zu unrecht "Comeback Player of the Year" geworden, doch fehlen ihm die starken und verlässlichen Wide Receiver. Stattdessen muss er oft auf kruze Pässe ausweichen. Running Back Leon Wahsington dürfte ihre gefährlichtse Waffe sein was den Lauf und auch die Receiptoins angeht. Probleme haben sie allerdings eindeutig in der Run Defense und auch der Blitz war häufig ein Problem was gegen einen QB wie Brady der hinter keiner zu schlechten Line steht sehr gefährlich werden könnte.

Mein Tipp: Klarer Sieg für die Pats in einem guten Match

Sonntag 22:30 New York Giants @ Philadelphia

Auch hier treffen zwei DIvisionsrivalen zum dritten Mal in dieser Saison aufeinander. Einmal konnten sich die Giants und einmal die Eagles durchsetzen, doch die Eagles dürften das Team sein was momentan den besten Lauf hat und sich als kompletteste Einheit präsentieren konnte. Die Giants haben zuletzt auch noch den letzten Schwung verloren und ohne Barber, den die Eagles in beiden Spielen aber erstaunlich klein halten konnten, hätte es sehr duster ausgesehen. Die Giants haben sechs ihrer letzten acht Spiele verloren und viele Verletzte zu beklagen. Der Prominenteste Ausfall dürfte Jeremy Shockey sein der wahrscheinlich spielen wird aber nicht hundert prozentig fit ist. Die größten Sorgen machen ihnen aber sicher die Defense und QB Eli Manning der ein schweres Jahr hinter sich hat in dem er nicht durch Passgenauigkeit oder zuverlässigkeit glänzen konnte. Viele dumme Pässe und eine mangelnde Führungspräsenz zeichneten ihn dieses Jahr aus. Er musste allerdings hinter seiner oft wackligen Line viel einstecken was er scheinbar gut wegstecken konnte. Seit dem Wegfall von Michael Strahan ist auch der Pass rush so gut wie nicht mehr existent und aller Druck lastet nun auf Tiki Barber der zwar ein ausnahme Back ist, aber für ihn allein ist die Last doch sehr groß. Die Eagles haben keine personellen Veränderungen mehr vornehmen müssen seitdem Garcia das Ruder von McNabb übernommen hat. Das Team ist brandheiß und absolut ausgeglichen. Unterschiede zur Offense unter McNabb ist vor allem etwas verschobene Last zum Laufspiel und Brian Westbrook hin. Er ist einer der Schlüsselspieler für die Offense und hat sicher das beste Jahr seiner Karriere. Donte Stallworth und Reggie Brown teilen sich die Arbeit auf der WR Position, aber auch die TEs sind stark eingebunden. Die O Line ist eine der besten der Liga und gab dem stark aufspielenden Jeff Garcia die Zeit die er brauchte umd die freien Leute zu finden. Die Defense war ebenfalls zuletzt mehr als solide was nicht nur an FS Brian Dawkins liegt der es allen nochmal gezeigt hat und viele Turnovers geholt hat. Insgesamt wird ein physisch hartes Spiel erwartet und wenn sie diese Hürde nehmen kann für die Eagles alles drin sein. Die Chance auf eine SB Teilnahme ist so groß wie lange nicht mehr und nun ist es an ihnen ihre Chancen zu nutzen.

Mein Tipp: High Scoring game mit einem deutlichen Eagles Sieg

This entry was posted in Football, NFL, Preseason, US Sport. Bookmark the permalink. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">