Sporting News berichtet über P2P TV

Wenn auch nur in einem kleine Beitrag so ist es doch schon etwas was registriert werden wird wenn ein Schwergewicht wie die Sporting News darüber berichtet. Erwähnt wurden in dem Artikel sopcast.org und TVUnetworks.com mit dem eindeutigen Hinweis darauf dort NFL Spiele und viele andere Dinge umsonst sehen zu können. Allerdings wird auch auf die rechtliche Grauzone hingewiesen. Die Legalität dieser Dienste wurde bisher rechtlich noch nicht angegangen, aber das sie zumindest zweifelhaft ist kann auch nicht bestritten werden. Wenn nun große und wichtig Publikationen darauf aufmerksam werden dürfet die Gefahr steigen das sich z.B. die NFL doch mal mit dem Thema befasst, auch wenn die Qualität heutzutage noch teilweise etwas zu wünschen übrig lässt ist es doch eine gute Alternative wenn man keine andere Empfangsmöglichkeit hat oder mal sein Lieblingsteam sehen möchte.

Technisch gesehen lädt man sich dort einen Client runter der sich in ein Peer 2 Peer Netzwerk einklinkt und Streams runterlädt die irgendjemand bereitwillig ins Netz stellt. Die Clients stellen dann auch meist gleich wieder einen Upload für den nächste Nutzer bereit. Angeboten werden neben einer Hand voll amerikanischer Sender vor allem viele aus Fernost auf denen unter anderem auch europäischer Fussball (auch die Bundesliga) gesehen werden kann womit natürlich hierzulande extremste Rechteverletzungen verbunden sind wodurch die Legalität des Systems fraglich ist.

This entry was posted in Allgemein, Internet, Medien, Multimedia, US Sport. Bookmark the permalink. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">