NFL Nachlese

Es ist tatsächlich passiert. Die Miami Dolphins haben die Sensation geschafft und die Chicago Bears geradezu vernichtend geschlagen. Wieso sich die Bears gerade gegen die vermeindlich schwächeren Teams so schwer tun (siehe Spiel gegen Arizona) bleibt wohl ein Geheimnis. Fakt ist das nicht viel zusammen ging bei den Bears und sie aber dennoch mit der Niederlage gut leben können. Entscheidender Faktor waren (wie auch bei den Steelers) die Turnovers. Grossmann hatte einen rabenschwarzen Tag und die Fins haben das eiskalt bestraft.
Für mich weniger überraschend kam die Niederlage der Steelers gegen die Broncos. Die Steelers sind zwar das satrake Team wie letztes Jahr, sie haben sich sogar statistscih noch gesteigert, aber ihr Problem sind und bleiben die vielen verschenkten Yards durch dumme Strafen und die produzierten Turnovers. Forciert der Gegner keine Turnovers schenken die Steelers sie freiwillig her. Auch Big Ben gefällt mir einfach nicht so richtig. Ich weiß nicht ob es an seinem Autounfall in der Offseason, an seiner Gehirnerschütterung oder einfach an dem Druck liegt den er nun spüren dürfte, aber ich habe jedes mal ein ungutes Gefühl wenn er über mehr als 5 Yards passt. Er strahlt einfach nicht die Sicherheit aus wie sonst. Auf der anderen Seite scheint Jake Plummer seinen Rhytmust gefunden zu haben und überhaupt sahen die Broncos alles in allem sehr solide aus. Wenn da nichts schwerwiegendes mehr schief geht könnten sie ein echter SB Tip sein. Während für die Steelers nun endgültig der Ofen aus sein dürfte.

Die NFC East gestaltet sich weiterhin “relativ” offen. Zwar ziehen die Giants weiterhin davon (6-2), aber die Cowboys lassen sich von den Redskins dringend benötigte Punkte wegnehmen und ziehen mit den Eagles gleich (4-4). Das Spiel war sicher eines besseren für die Skins, auch wenn es alles in allem nicht hochklassig war. Wirkliche Dramatik kam erst in den letzten Sekunden auf als die Skins beim Stand von 19-19 den Fieldgoalversuch von Vanderjagdt blocken, den Ball erobern und bei 0 Sekunden auf der Uhr noch ein ganzes STück zurücktragen können. Eigentlich eine klare OT Situation, aber durch ein unnötiges Facemask seitens der Cowboys gab es nochmal 15 Yds Strafe und einen weiteren Spielzug (die Regel kannte ich auch noch nicht) den die Skins für einen 35 Yds Fieldgoal nutzen und 22-19 gewinnen. Nutznießer sind wie gesagt die Eagles dabei da sie nun immernoch auf Platz 2 der NFC East bleiben (wenn auch geteilt mit den Cowboys)

Das Sunday Night game hielt alles was es versprach. Es war von anfang an ein hochklassiges Spiel in dem beide Seiten zeigen konnten was in ihnen steckt. Besonders auffällig war das die Colts mit dem Laufspiel der Pats absolut nicht zurecht kamen, dennoch wurde das bei New England nicht konsequent ausgenutzt. Stattdessen wurden immer wieder kleine Kabinettstückchen versucht die mit erschreckender Regelmäßigkeit schief gingen. Diese ganzen kurzen Passversuche waren mir absolut nicht verständlich, denn genau das ist es worauf die Colts Defense ausgelegt ist. Indi hat jede menge kleine wendige und schnelle Spieler die genau das verteidigen können, aber dadurch Probleme beim Runblock haben. Dazu kam das Brady irgendwann im zweiten Quarter mal komplett die Abstimmung mit seinen Receivern verlor und bis kurz vor ende des dritten quasi gar nichts mehr zusammenging. Genau in dieser Zeit wurde das Spiel verloren, denn wer 3 Interceptions gegen die Colts wirft kann nicht viel erwarten. Schade, denn gerade in der Defense haben sie mit den vielen Blitzes alles richtig gemacht und Manning oft am Boden gehabt. Die Colts haben gewonnen weil sie einfach weniger Fehler gemacht haben und das geht voll in Ordnung. Damit sind die COlts nun das letzte ungeschlagene Team der Liga. Endstand: 27:20
* Platzhalter für die restlichen Spiele, da es aus Zeitmangel nur stückchenweise geht*

This entry was posted in Allgemein, Football, US Sport. Bookmark the permalink. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>